Choose Language

Die fünf Farben des Wohlbefindens

Jeder weiß, das der Genuss von Obst und Gemüse gesund ist, aber nicht jeder weiß warum.

Neue Studien haben gezeigt, dass die Vorteile nicht nur aus dem Gehalt an Wasser, Zucker, Vitaminen und Mineralien resultieren, diese könnte man auch mit anderen Lebensmitteln aufnehmen, sondern ebenfalls dem Gehalt an Pflanzenfasern und sekundären Pflanzenstoffen, den Phytaminen, zuzuschreiben ist.

Diese in den Pflanzen enthaltenen Substanzen sammeln die Energie der Sonne, verantwortlich für alles pflanzliche Leben auf der Erde. Die Sonne verleiht den Pflanzen deren leuchtende und einladende Farben. Die Phytamine sind fundamental für die menschliche Ernährung, denn sie haben schützende Funktionen in unserem Körper.

Die Gesundheit multipliziert mit fünf Um unseren Körper ausreichend mit Fasern und Phytaminen zu versorgen, werden fünf Mahlzeiten täglich, bestehend aus Obst und Gemüse, empfohlen. Wenn man sich das zur Gewohnheit macht und sich außerdem genügend bewegt, hält sich und seinen Körper fit und gesund. Das persönliche Wohlbefinden wird gesteigert und man verringert um ein Drittel das Risiko, an einem Tumor zu erkranken. Eine Portion entspricht etwa einer mittleren Frucht, einem Glas frisch gepresstem Saft, einer Gemüsebeilage – roh oder gekocht – oder einem Salat. Das Essen von Obst und Gemüse ist wichtig in jeder Phase des Lebens und es ist genauso wichtig, schon bei den Jüngsten damit zu beginnen. Ermuntern Sie Ihre Kindern, sich selbst Obst und Gemüse auszusuchen. So haben sie die Möglichkeit, ihre Fantasie zu entwickeln und die Welt des Geschmacks zu entdecken, um später gesunde Ernährungsgewohnheiten zu pflegen.

Was haben wir heute auf dem Teller ?

Jede Frucht und jedes Gemüse hat seine eigenen charakteristischen Gehalt an Inhaltsstoffen. Nur durch den Verzehr vieler verschiedener Sorten können wir unserem Organismus die Gesamtheit der positiven Substanzen zuführen und unseren Körper zufrieden stellen. Aus diesem Grund ist es angeraten, täglich fünf Produkte der verschiedenen Farben zu konsumieren: rot, gelb/orange, grün, blau/violett und weiß.

Die Zusammensetzung des Wohlbefindens

Obst und Gemüse haben einen geringen Kaloriengehalt und versorgen unseren Organismus mit Wasser, verschiedenen Zuckern, Vitaminen, Mineralien, Pflanzenfasern und sekundären Pflanzenstoffen (Phytamine).

Das Wasser

Wasser ist ein essenzielles Lebensmittel, aber nicht nur, weil unser Körper zu 60% daraus besteht, sondern auch, weil das Wasser für alle Prozesse nötig ist, die unseren Zellen reproduzieren und erhalten. Das Wasser hält unsere Körpertemperatur stabil und sorgt für die richtige Konzentration der Elemente in unserem Organismus, in dem es die Nährstoffe zum richtigen Ort transportiert und die unerwünschten Stoffwechselprodukte abführt. Aus diesem Grund sollte man täglich mindestens einen Liter Wasser trinken, zusätzlich zu dem aus der Nahrung aufgenommenen.

Viele kleine Vitamine

Vitamine sind kleine Moleküle und Komplexe, die sehr viele Aufgaben beim menschlichen Stoffwechsel übernehmen. Sie helfen uns bei der Verwertung der Energie, die uns die zugeführten Kohlehydrate, Fette und Eiweiße zur Verfügung stellen. Außerdem sind sie wicht für den Sehapparat, bei der Entstehung der Knochen und der Zellen. Viele der Vitamine haben bemerkenswerte antioxidative Fähigkeiten, die unsere Alterung verlangsamen.

Die Mineralien in den Pflanzen

Auch die Mineralien haben viele Aufgaben in unserem Körper: sie sind wichtig für die Struktur der Zellen und regeln deren Funktionen; sie sind fundamental für unseren Stoffwechsel, weil sie Teil der Enzyme sind, welche den Stoffwechsel aktivieren.

Pflanzenfasern

Pflanzliche Nahrung ist die Hauptquelle der wichtigen Ballaststoffe. Neben der wichtigen Funktionen für unsere Verdauung, regeln sie das Sättegefühl und verhindern dadurch die übermäßige Aufnahme von Nahrung. Weil die Ballaststoffe unverdaut ausgeschieden werden, reinigen sie unseren Verdauungstrakt von schädlichen Substanzen und tragen zum Senken Cholesterinspiegels bei, was das Risiko von Bluthochdruck minimiert.

Die sekundären Pflanzenstoffe

Die Phytamine, vorhanden ausschließlich in den Pflanzen, sind für die Vielfältigkeit der einladenden Farben verantwortlich. Es handelt sich dabei unter anderem um das Chlorophyll, die Carotinoide, die Anthocyane und die Polyphenole, welche unseren Organismus schützen, in dem sie das Risiko vieler Krankheiten minimieren – wie z.B. Gefäßerkrankungen, Diabetes, Tumore und zu hohen Cholesterinspiegel.

Natrium und Kalium

Obst und Gemüse enthalten wenig Natrium und viel Kalium. Daher sind sie besonders angezeigt bei Bluthochdruck und Herz/Kreislauferkrankungen. Außerdem sind Obst und Gemüse wegen ihres geringen Fettgehalts besonders dazu geeignet, den Cholesterinspiegel unter Kontrolle zu halten.